Zurück

Elterntag: Selbstfürsorge im Familiensystem (Wiederholung)

Manchmal fühlt es sich so an, als ob der Tag zu wenige Stunden hat. Kennen Sie das?

Als Mutter oder Vater ist es zuweilen schwierig bis unmöglich, auf alle Bedürfnisse einzugehen, ohne dabei die eigenen zu vernachlässigen und ohne sich aus den Augen zu verlieren. Dies trifft verstärkt auf Familien mit beeinträchtigten Kindern zu. An diesem Elterntag werden wir vertieft auf die Thematik Selbstfürsorge eingehen und dabei auch den Fokus auf die Familie legen. Denn nur wer sich um sich selbst kümmert, kann sich auch um andere kümmern.

Unsere Kursleiterin, Sarah Satir, wird Denkanstösse und praxisnahe Techniken vorstellen, die sich gut im noch so hektischen Alltag umzusetzen lassen. Ebenso soll genug Raum und Zeit sein, damit sich die Eltern austauschen können.

Dieser Elterntag richtet sich ausschliesslich an Eltern von beeinträchtigten Kindern. Die Tagung wird in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Dravet Syndrom Schweiz, dem Angelman Verein Schweiz und dem Elternverein Hilfe für hirnverletzte Kinder hiki veranstaltet.

Derselbe Elterntag wird ebenso am 4. November 2023 durchgeführt. Das Programm ist identisch.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Datum:
11. November 2023

Ort:
Raum 68, neben sphères
Hardturmstrasse 68
8005 Zürich

Kosten: 
35 CHF pro Person (inkl. Mittagessen und Getränke)
70 CHF für Nicht-Mitglieder

 

Anmeldung: Elterntag: Selbstfürsorge im Familiensystem (Wiederholung)









    Anzahl Teilnehmende



    Essen



    Administratives




    Zusätzliche Angaben

    Epi-Suisse erhält vom Bundesamt für Sozialversicherungen Subventionen, um Kurse, Ferienwochen und weitere Veranstaltungen für Betroffene und Angehörige anbieten zu können. Im Rahmen des Subventionsvertrags sind wir verpflichtet, gewisse Daten von Teilnehmenden zu erheben.
    Ihre Daten werden sicher übermittelt und nicht an Dritte weitergegeben.

    Falls IV-Leistungen bezogen werden: