|Patiententag 2017
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Epilepsie – eine unsichtbare Krankheit

Am diesjährigen Patiententag stellen wir das Thema «Epilepsie – eine unsichtbare Erkrankung» ins Zentrum. Viele Betroffene sind mit Vorurteilen konfrontiert, weil man ihnen die Krankheit und ihre Folgen höchstens während eines Anfalls ansieht – und auch dann sind die Signale für Aussenstehende nicht immer eindeutig zuzuordnen.

Am Patiententag möchten wir die Scheinwerfer auf verschiedene Aspekte dazu richten und den Schleier von allem Unsichtbaren, von Vorurteilen und dem Diffusen der Epilepsie ziehen.
Hennric Jokeit nimmt das Thema aus neuropsychologischer Sicht auf und geht der Frage nach, ob und warum Epilepsie sich auf den sozialen Alltag auswirken kann – z.B. tun sich manche Betroffene schwer, Gefühle aus Gesichtern zu lesen.

Im zweiten Fachvortrag schildert Johannes Rösche, warum auch anfallsfreie Betroffene ihre Erkrankung nie ganz vergessen sollten.

Wenig sichtbar ist auch der Alltag von Eltern von Kindern mit schweren Behinderungen. Was diesen Alltag ausmacht, zeigt Manuel Bauer in seiner Lesung. Vertieft wird dies in der anschliessenden Diskussion, zu der auch Erika Kunz Gyger, Mutter von Zwillingen mit Mehrfachbehinderungen, dazustösst.

Sichtbarkeit erhalten auch die Preisträger des EPI Preises, den die Schweizerische Epilepsie-Stiftung alle zwei Jahre vergibt. Gewürdigt werden innovative Leistungen oder Projekte, die das Leben von Epilepsiebetroffenen nachhaltig verbessern.

30. Oktober 2017

Anmeldung Patiententag

Alle mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.


Allgemeine Angaben

Anrede*
  HerrFrau
Vorname*
Name*
Institution
Strasse/Nr*
PLZ/Ort*
e-Mail*
Telefon / Mobil*

Anzahl Teilnehmende

Erwachsene*
Kinder*

Ich bin

Mitglied
JaNein

Bemerkung


freier Eintritt

Mittagessen auf eigene Kosten

Flyer