Sich austauschen, einander verstehen

Über die eigene Krankheit reden mit anderen, die ebenfalls mit Epilepsie leben, schafft Vertrauen, nimmt Ängste und unterstützt Betroffene im Alltag. Epi-Suisse hat in der ganzen Schweiz Kontaktpersonen und –gruppen, die für einen offenen Austausch bereit sind.

Der Austausch unter Betroffenen, Eltern und Angehörigen bildet als Selbsthilfeangebot den Ursprung der Organisation Epi-Suisse. Heute steht die Selbsthilfe, den wachsenden individuellen Bedürfnissen folgend, auf zwei Pfeilern: der kollektiven Selbsthilfe und der individuellen Selbsthilfe.

In der kollektiven Selbsthilfe treffen sich Betroffene, Eltern oder Angehörige in Gruppen und tauschen sich gemeinsam aus. Die individuelle Selbsthilfe bündeln wir im Projekt «My.EpiCoach». Betroffene und Angehörige, welche bereits einen grösseren Erfahrungsschatz gesammelt haben, stehen anderen Betroffenen und Angehörigen als Epi-Coaches zur Verfügung und beantworten individuell Fragen.

Melden Sie sich bei uns, um Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe oder Kontaktperson in Ihrer Nähe zu erhalten. Oder besuchen Sie unsere Plattform myepicoach.ch.