Inhalt - Epilepsien im Alltag

Leben mit veränderten Rahmenbedingungen

Menschen mit Epilepsie sind nicht anders. Die Diagnose Epilepsie bedeutet für betroffene Erwachsene und Kinder, deren Familien und Angehörigen, eine Auseinandersetzung mit vielfältigen Fragen. Insbesondere Fragen zu sozialen sowie psychosozialen Anliegen und Bedürfnisse.

Offenkundig sind dabei die Problemstellungen, die sich durch die Anfälle und durch eventuelle Einschränkungen ergeben. Weniger gut sichtbar, aber nicht minder zu beachten sind andere Probleme: Annehmen und Verarbeiten der Krankheit, begründete oder unbegründete Ängste, Lebensführung, innerfamiliäre Schwierig-keiten, Zukunftsaussichten usw. Diese teilweise klaren, oft aber auch recht diffusen Probleme verändern die Rahmenbedingungen der Betroffenen. Insofern ist es wichtig gezielte Hilfestellungen zu erarbeiten.